Team

Die Sarré Musikprojekte können nur mit einem guten Team erfolgreich sein.

Unser Team stellt sich vor:

 

Ingo Wäscher

Ingo Wäscher

Geschäftsführer

Der seit fast vierzig Jahren selbstständige Unternehmer ist Mitbegründer und Geschäftsführer der Sarré Musikprojekte. Er ist für Medienarbeit, Film, Fotografie und Website, sowie Logistik, Bühnenauf- und abbau zuständig und unterstüzt interdisziplinär die organisatorischen Abläufe.

Verena Sarre

Verena Sarre

Gründerin, Gesang, Stimmbildung, tänzerisch-rhythmische Erziehung

Nach dem Klavierstudium am Richard-Strauss-Konservatorium und der Musikpädagogik (M.A.) an der LMU in München verlagerte sie ihren Schwerpunkt auf das Komponieren, Dirigieren, solistische Stimmbildung und die Chorarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Da ihr die Musikförderung von Kindern besonders am Herzen liegt, gründete sie 2012 die gemeinnützige Gesellschaft Sarré Musikprojekte.

Julia Riegel

Julia Riegel

Regie, szenisches Arbeiten, Schauspiel und Musiktheater

Julia Riegel ist freischaffende Regisseurin für Musiktheater und lernte ihr Regiehandwerk u. a. bei George Tabori, Claus Guth und Loriot. Sie inszenierte u.a. „Werther“ und „Die lustigen Weiber von Windsor“ (tz-Rose) am Staatstheater am Gärtnerplatz, „Eine Nacht in Venedig“ für die Oper Leipzig und, zusammen mit Malte Arkona, „Schwarzwaldmädel“ für den SWR . Für Sarré-Musikprojekte führte sie bei „Oliver!“, „Hänsel & Gretel“,der „Starke Kids“-Trilogie sowie „Brundibár“ von Hans Krása und dem „Theresienstädter Tagebuch“ von Wilfried Hiller Regie. Seit 2016 führt sie bei der „Zauberflöte für Familien“ nach W. A. Mozart ebenfalls Regie

https://www.juliariegel.de

Liviu Petcu

Liviu Petcu

Dirigent und Pianist

Liviu Petcu hat in Saarbrücken Musikerziehung, Dirigieren und Liedbegleitung bei Prof. Merscher, Prof. Pommer und bei Prof. Gage studiert. Er war als Repetitor und Kapellmeister an den Städtischen Bühnen Münster und in München am  Staatstheater am Gärtnerplatz engagiert. Neben seiner gegenwärtigen Dozententätigkeit an der Bayerischen Theaterakademie August Everding widmet er sich dem Begleiten in Klassk, Jazz, Musical, Chanson, Gospel und Jugendarbeit

Dr. jur. Barbara Wagner

Dr. jur. Barbara Wagner

Juristische Beratung, Sponsoring

Die Rechtsanwältin für Stiftungs- und Non-Profitrecht, sowie private und unternehmerische Vorsorge ist auch Autorin von 26 Fachveröffentlichungen. Sie verfügt über langjährige Berufserfahrung mit längeren Auslandsaufenthalten, z.B. in Afrika und Asie für Unternehmen, Universitäten und in der Entwicklungszusammenarbeit. Bei Sarré Musikprojekte bringt sie ihr Wissen im Umgang mit Behörden, Stiftungen und Sponsoren ein und berät in allen juristischen Fragen.
www.anwaltskanzlei-drwagner.de

Carolin Wiedmann

Carolin Wiedmann

Texte, Fotografie, konzeptionelle Mitarbeit

Die studierte Diplom-Kauffrau ist bei Sarré Musikprojekte für PR und Pressearbeit zuständig, zudem verfasst sie redaktionelle Texte und unterstützt Verena Sarré in den Bereichen Marketing, Planung und Konzeption.

Georg Boeshenz

Georg Boeshenz

Licht

Lichtdesigner und Lichtmeister am Prinzregententheater.

Matthias Schaaff

Matthias Schaaff

Tontechniker

Tontechniker und Sounddesigner in der Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater.

Dozenten

Torsten Frisch

Torsten Frisch

Gesang

Geb. in Leipzig,  studierte er an der Hochschule für Musik Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Von 1990 bis 1993 war Torsten Frisch Mitglied im Opernstudio der Komischen Oper in Berlin. Im September 1993 wurde er festes Ensemblemitglied des Staatstheaters am Gärtnerplatz in München. Neben seiner Operntätigkeit pflegt Torsten Frisch ein umfangreiches Konzert-Repertoire, das die gängigen Werke seines Fachs im Bereich des Oratoriums und des Liedes umfasst.
Seit September 2007 ist er freischaffend tätig.
https://www.torstenfrisch.com

Volker Bengl

Volker Bengl

Gesang und Interpretation

Der Tenor ist seit vielen Jahren Gast an zahlreichen Bühnen im deutschprachigen Raum. Am Staatstheater am Gärtnerplatz war er von 1991 bis 2007 zusätzlich im festen Engagement. Als Konzertsänger ist er mit bislang rund 1000 Auftritten international tätig. Zahlreiche TV-sendungen sowie sechs auf dem Markt erhältliche Solo-CD´s runden sein künstlerisches Profil ab. Er legt bei seinen Gesangsschülern neben einer fundierten Technik besonderen Wert auf Ausdruck und Interpretation.
https://www.volkerbengl.de

Maida Kasarian

Maida Kasarian

Gesang und Interpretation

Maida Kasarian (Korinteli) wurde in Jerewan/Armenien geboren und studierte Tanz an der Staatlichen Ballettakademie Erevan und an der Hochschule für Darstellende Kunst in Frankfurt am Main.
Ben van Cauwenbergh engagierte sie 1996 ans Staatstheater Wiesbaden, hier tanzte sie u. a. in »Schwanensee«, »Der Nussknacker«, »Giselle« und Spoerlis »Sommernachtstraum«. 1998 wechselte sie ans Stadttheater Bielefeld zu Philip Lansdale, wo sie u. a. die Titelrollen in »La Sylphide« und »Dona Rosita bleibt ledig« tanzte, ging im Anschluss ans Staatstheater Braunschweig zu Ballettdirektor Hans Henning Paar, mit dem sie 2007 ans Staatstheater am Gärtnerplatz wechselte. Unter seiner Leitung war sie als Solistin tätig und tanzte u. a. Hauptrollen in »Romeo und Julia«, »Der Nussknacker« und »Der kleine Prinz« »Schwanensee« u.v.m. Außerdem war sie in William Forsythes »Trio« und Robert Norths »Der Tod und das Mädchen« zu sehen und arbeitete mit beiden Choreografen persönlich. Sie entwarf auch eigene Choreografien für die jährlichen Minute Made Vorstellungen.

Als Tänzerin war Maida 2002 Finalistin im 4-ten Internationalen Choreographen Wettbewerb in Japan und 2006 beim “Junge Choreographen“ Wettbewerb der Noverre-Gesellschaft in Stuttgart.

Sie arbeitete u.a. mit folgenden Choreographen: William Forsythe, Thomas McManus, Stefan Toss, Marco Goecke, Robert North, Edward Clug, Heinz Spoerli, Ben van Cauvenberg, Dittmar Seiffert, Rui Horta, Olga und Mika Cobos, Cayetano Soto, Stephen Delattre, Gustavo Ramirez, James Sutherland, David Williams, Nicolae Vieru, Igor Kirov, Jose Biondi, Alfred Schreiner.

In ihrer letzten Spielzeit 2013 unter der Leitung von Alfred Schreiner ergab sich die Zusammenarbeit mit Edward Clug bei seiner Kreation »Stabat Mater«.

Kurz vor der Geburt ihres zweiten Sohnes beendete sie ihre Tanzkarriere als Hauptberuf und absolvierte nach einem Vollzeit-Praktikum bei der Direktion des Bayerischen Staatsballetts ein Management Studium.
Seit vier Jahren ist sie für die Produktion der täglichen Konzerte im Jazzclub Unterfahrt verantwortlich. Sie tanzt und kreiert immer noch für verschiedene Tanztheater-Produktionen.
2019 choreografierte sie für die China Tournee des Staatstheater am Gärtnerplatz-Kinderchores unter der Leitung von Verena Sarré. Nach dem großen Erfolg der Tournee stellte Verena Sarré sie als Choreografin und Tanzlehrerin bei der Sarré Musikakademie ein. Derzeit entwirft sie den tänzerischen Part für die kommende »Peter Pan« Premiere bei der Sarré Musikakademie.

Anja Morell

Anja Morell

Gesang und Interpretation

Anja Morell ist gebürtige Münchnerin und als kreatives Multitalent seit 2001 freischaffend tätig als Schauspielerin, Sängerin, Musikerin, Moderatorin, Regieassistentin, Trainerin für Theater und Kommunikation, Workshopleiterin und Dozentin für Schauspiel und musikalische Früherziehung.
Anja studierte Theaterwissenschaft, Germanistik und Philosophie in München und nahm parallel dazu Unterricht in Schauspiel (Method-Acting, Rollenstudium, Improvisationstheater u.a.), Gesang und Klavier. Anschließend verbrachte sie 2 Jahre im Ausland und wirkte seither in etlichen Theater-, Opern-, Film- und Fernsehproduktionen als Schauspielerin sowie als Regieassistentin (Münchens kleinstes Opernhaus, ZDF, Kaltenberger Ritterturnier u.a.) mit. Anja ist außerdem festes Ensemblemitglied des Businesstheaters „Theater-Interaktiv“ sowie beim „TaTwort Improvisationstheater“ München.
Nach über 500 Livemusikauftritten ist sie auch in unterschiedlichen Bandprojekten aktiv, u.a. aktuell mit ihrem eigenen „Anja Morell Trio“, „Hello Gypsy“ und dem Glockenspiel-Duo „Leichtmetall“.
Seit der Geburt ihrer Tochter in 2013 gibt sie verstärkt Musik- und Theaterkurse für Kinder und Jugendliche. Ihre Schwerpunkte sind dabei vor allem die Freude und der Spaß am Improvisieren und die Entdeckung der eigenen Kreativität.

Musikprojekte für die ganze Familie: Sing, Play & Dance!

Sarré- Musikprojekte sprechen Kinder, Jugendliche und Erwachsene an.

Die Zauberflöte
Die Oper für Familien von W.A. Mozart in einer zauberhaften Inszenierung

Sarré Musikakademie
Förderung und Ausbildung von jungen Bühnentalenten

Hidden Movers Award 2016
der Deloitte Stiftung als Sonderpreis für Sprachförderung der Kutscheit Stiftung.